Sie finden auf dieser Seite Bewerbungstipps. Diese Tipps entstehen aus der Zusammenarbeit mit Unternehmen. So erfahren Sie, was den Personalverantwortlichen in den Unternehmen beim Thema Bewerbung wichtig ist und können sich gezielt darauf einstellen.

Tipp 1: Ehrlich kommt weiter

Der vielleicht wichtigste Tipp: Bleiben Sie bei Ihrer Bewerbung ehrlich.  

Nichts ist für Personalverantwortliche so abschreckend wie überdrehte Bewerbungsunterlagen oder Personen, die in Vorstellungsgesprächen dick auftragen und dann doch nicht die Leistung erbringen, die eigentlich vereinbart war.

Langfristig zahlt sich immer noch die Strategie aus: Ehrlich währt am längsten. Versprechen Sie nicht zu viel, geben Sie Defizite offen zu. Aber zeigen Sie Ihre Bereitschaft, sich weiterbilden und weiterentwickeln zu wollen. Das macht Eindruck und ist bei späteren Gehaltsverhandlungen ein wichtiger Plus-Punkt. 

Tipp 2: Heute gibt es neue Formen und Wege der Bewerbung

Bewerbungen laufen heute anders als noch vor einigen Jahren. Gab es früher die schriftliche Bewerbung in der teuren Hochglanzmappe, wurde dann die Bewerbung per Mail eingeführt. Heute geht man schon zu Videobewerbungen über, was sich aber noch nicht durchgesetzt hat und wohl auch nur für bestimmte Berufsgruppen eine gewisse Bedeutung gewinnen wird.

Ein Trend der nächsten Jahre ist die Bewerbung über Smartphones und Tabletts. Dieser Trend wird sich wohl durchsetzen und damit den ganzen Bewerbungsprozess verändern.

Da bedeutet, es müssen keine langen Lebensläufe und sonstige Schriften hochgeladen oder per Mail verschickt werden. Die Bewerbung startet eher mit einer kurzen Beantwortung von wenigen Fragen. Wenn es zu einer Übereinstimmung zwischen den Interessen kommt, werden gute Arbeitgeber sich beim Interessenten melden.

Nutzen Sie diese Möglichkeiten aktiv, um Unternehmen, die Sie interessieren, auf sich aufmerksam zu machen.

Tipp 4: Nicht übertreiben

Eigenlob stinkt. Auch in Bewerbungen. Dennoch muss man seine Stärken, Erfahrungen und Fähigkeiten in Bewerbungen darstellen. Der wichtige Tipp: Übertreiben Sie nicht. Denn: Keiner ist perfekt, keiner hat das Rad neu erfunden. Dennoch spielen sich manche zu sehr auf. In den Bewerbungsunterlagen oder im Vorstellungsgespräch.

Vermeiden Sie beides! Unternehmer/innen fallen manchmal auf die Aufschneider herein. Aber wenn es dann nach einer Einstellung zu Problemen und Kritik kommt, ist die Enttäuschung um so größer und es kommt eher zu Konflikten.

Übertreiben Sie nicht, aber heben Sie Ihre Stärken und Fähigkeiten deutlich hervor.

 

Tipp3: Die Bewerbungsunterlagen müssen wirklich gut sein

Es gibt die unterschiedlichen Formen, wie eine schriftliche Bewerbung, die per Post, Mail oder Upload zum Unternehmen kommt, aussehen kann.

Die einfachste ist vielleicht die:

  • Deckblatt
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Anhänge wie Zertifikate und Abschlüsse

Auch im Zeitalter des Internets, wo sich die Spielregeln für den Bewerbungsprozess immer mehr verschieben, sollte man die Bewerbungsunterlagen so gestalten, dass sie einen positiven Eindruck hinterlassen. Der erste Eindruck zählt nunmal. Gute Bewerbungen stechen heraus und verschaffen so einen Vorteil, den Entscheider im Unternehmen durchaus wahrnehmen.

Durch den Fachkräftemangel werden überall Mitarbeiter gesucht. Die Unternehmen haben dadurch einen großen Druck. Keine Frage. Das verführt Bewerber manchmal dazu, zu wenig Wert auf die gute Gestaltung der Unterlagen zu legen. Machen Sie es besser und heben Sie sich von anderen durch gute Unterlagen von Anfang an ab.