Fragen und Antworten rund um die DAA-Auszeichnung

Die folgenden Fragen und Antworten sollen Ihnen helfen, sich weiter zu orientieren:

 

Für welche Unternehmen ist das Siegel gedacht und sinnvoll?

Ausgezeichnet werden können alle Arten von Unternehmen. Dabei gibt es aber bestimme Voraussetzungen:

  • Es braucht mindestens drei Mitarbeiter neben dem /der Geschäftsführer/in bzw. dem/der Inhaber/in.
  • Es braucht die Bereitschaft, das eigene Unternehmen genau analysieren zu wollen. Das geschieht vor allem durch die anonyme Mitarbeiterbefragung.
  • Es braucht die Bereitschaft nach klaren Werten das Unternehmen zu führen. Darum bietet das DAA-Siegel kein Platz für rechtsradikale, rassistische oder andere menschenverachtende Denkansätze. 

Ab wann darf man das Siegel als Unternehmen verwenden?

Das Siegel darf verwendet werden, sobald die Mitarbeiterbefragung durchgeführt und ausgewertet wurde und die Werte dabei stimmen. Das geht in den meisten Fällen relativ schnell.

 

Welche Fragen werden bei der Mitarbeiterbefragung gestellt?

Die Fragen sind branchenabhängig formuliert. So gibt es andere Fragenkataloge in einem Handwerksbetrieb als in einem Kindergarten. Es geht im Kern um die Kategorien Zufriedenheit, Führung, Unternehmenskultur, Kommunikation, Rahmenbedingungen und Prozessdefinition. 

 

Ist die Mitarbeiterbefragung wirklich anonym?

Ja, die Befragungen sind anonym. Wir arbeiten mit einem unabhängigen Anbieter zusammen, der die Umfragen einrichtet und auch auswertet. Das bedeutet, weder die Geschäftsführung oder Leitung eines Unternehmens, noch die DAA-Berater haben Zugriff auf die Daten und können Antworten zurückverfolgen. 

 

Wie lange ist das Siegel gültig?

Das Siegel ist immer in dem Jahr gültig, in dem es vergeben wurde. Das ist das Besondere des Siegels: Wir begleiten Unternehmen über Jahre. Die gesellschaftlichen Umstände verändern sich ständig. Das heißt, dass die Führung und das Miteinander in einem Unternehmen auch ständig weiterentwickelt werden muss. Darum ist das Siegel auf eine langfristige Zusammenarbeit angelegt mit einer jährlichen Mitarbeiterbefragung und Auswertung und der Definition von Maßnahmen innerhalb des Personalmanagements.

 

 

Was ist, wenn die Mitarbeiterbefragung nicht so gute Ergebnisse bringt?

Es gib immer wieder Unternehmen, die keine guten Werte erreichen. Dann kann das Siegel nicht vergeben werden. Solche Unternehmen aber brechen den Auszeichnungsprozess in den allermeisten Fällen nicht ab, sondern erkennen, dass entscheidende Dinge wirklich angepackt werden müssen und nutzen die Begleitung durch Coaches und Berater, um wichtige Schritte zu gehen. 

 

Wenn Sie weitere Fragen haben zu Preisen oder Terminen, dem Start einer Ausbildungsgruppe in Ihrer Region,  nehmen Sie Kontakt auf.